Klassenfahrten im Rheinland Klassenfahrten im Rheinland

Klassenfahrten im Rheinland Klassenfahrten im Rheinland

javascript:void(0);
/~/media/492055E1E4E14CD4A87F658A722B67C2.jpg
activeSlide-azureblue
Klassenfahrten im Rheinland
Klassenfahrten im Rheinland
javascript:void(0);
/~/media/D3EB4A666237421292133E84CC02CC5B.jpg
activeSlide-azureblue
Klassenfahrten im Rheinland
Klassenfahrten im Rheinland
javascript:void(0);
/~/media/F0B12095655E4B66B6E3A884C76C0FB7.jpg
activeSlide-azureblue
Klassenfahrten im Rheinland
Klassenfahrten im Rheinland
Print

"klasseKLASSE - Besser lernen im Team!"

Soziale Kompetenzen gezielt fördern. Heterogenität aktiv nutzen. Außerschulische Lernorte wirksam einbinden.

Unser Ziel ist es, dass Sie als Lehrerinnen und Lehrer sowie Ihre Schule insgesamt die positiven Erfahrungen einer Klassenfahrt nachhaltig für den schulischen Alltag nutzen können. Dafür stellt das DJH Rheinland in Zusammenarbeit mit  dem Netzwerk „Zukunftsschulen NRW“ das Angebot „klasseKLASSE – Besser lernen im Team!“ bereit.

Hintergrund des Angebots „klasseKLASSE – Besser Lernen im Team!“

Das Deutsche Jugendherbergswerk – Landesverband RheinZukunftschulen NRW_Logo_296x166pixelland e.V. gab 2008 eine Studie zur „Wirklichkeiten von Schule und deren Entwicklung in der Zukunft“ in Auftrag. Wichtige Erkenntnisse der Studie waren u.a.:

  • dass der gefühlte Druck in der Gesellschaft zugenommen hat und auf alle Beteiligten im System „Schule“ einwirkt,
  • dass Klassenfahrten besonders zum Erlernen Sozialer Kompetenzen von allen Beteiligten als sinnvoll und hilfreich angesehen werden.

Die Studie zeigte auf, dass Klassenfahrten aber oftmals abgekoppelt neben dem System Schule stehen. Die Verknüpfung mit dem Schulalltag, um die positiven Effekte der Klassenfahrt langfristig für den Schulalltag nutzen zu können, ist dabei die schwierigste Herausforderung.

klasseKlasse1

Dieses Bild wird ergänzt durch eine neuere Studie, die im Juni 2012 in Auftrag gegeben wurde: „Qualitative Wirkungsanalyse‚ Soziales Lernen im schulischen & außerschulischen Bereich“.

Hier ging es im Kern um die Fragen:

  • Welche Erfahrungen machen Lehrerinnen und Lehrer im Bereich Soziales Lernen aktuell in ihrem Schulalltag?
  • Und welches Verständnis haben sie selbst aufgrund ihrer Alltagserfahrungen von Sozialem Lernen?

Aus den qualitativen Befragungen konnte folgende Quintessenz gezogen werden:
Schule heute steht psychologisch im Spannungsfeld von „Vielfalt managen“ und „individuelle Leistungen von Schülerinnen und Schülern und Schule“ ermöglichen. Soziales Lernen ist ein Versuch, einen Umgang mit diesem Spannungsfeld zu finden.

klasseKlasse2

 

Ziele des Angebotes „klasseKLASSE – Besser lernen im Team!“

klasseKLASSE richtet sich als Angebot zunächst an die Schule insgesamt und möchte bei der systematischen Gestaltung des Sozialen Lernens in Übergängen (z.B. in Klasse 5) begleiten und unterstützen, indem es die Heterogenität der Schülerinnen und Schüler aktiv aufgreift und die Klassengemeinschaft fördert, um dann vor diesem Hintergrund das außerschulische Lernen (die Klassenfahrt) gezielt für diese Ziele nutzbar zu machen.
Grundannahme ist, dass man erst erfolgreich (fachlich) mit einer Gruppe arbeiten kann, wenn die gemeinsame Basis, der „Common Ground“, gelegt ist. Die Gruppe muss in verschiedenen Phasen die Machtverhältnisse untereinander und den Umgang miteinander klären. Steht zum Klären dieser Themen kein oder nicht genügend Raum zur Verfügung, sind Bildung von Untergruppen, Mobbing, destruktiver Umgang mit Konflikten, etc. wahrscheinlicher.
Durch die bewusste Bildung eines vom Lehrerteam gemeinsam geteilten Verständnisses davon, wie man diese Phase gestalten möchte, schafft man beste Voraussetzungen, um jede Klassenlehrerin und jeden Klassenlehrer bei der schwierigen Aufgabe zu unterstützen, aus der bunten „Truppe“ von Schülerinnen und Schülern ein gut funktionierendes Klassenteam zu formen.

Angebotsbausteine – Der Beratungsprozess
Eine Schulberaterin oder -berater des DJH Rheinlands begleitet Sie bei der Gestaltung und Abstimmung des außerschulischen Lernens auf die Ziele und Inhalte des Sozialen Lernens insgesamt.

Angebotsbausteine – Der Workshop für Lehrer und LehrerInnen
Im Workshop, der als Fortbildungstag gebucht werden kann, wird ein gemeinsam geteiltes Verständnis des Sozialen Lernens in der Übergangsphase erarbeitet. Weitere Informationen unter http://partner-fuer-schule.nrw.de/stiftung/projekte/laufende-projekte/klasseklasse/angebotsbausteine.html

Angebotsbausteine – Das Klassenfahrtskonzept
Im Beratungsprozess wird geklärt, welche Konzepte des Sozialen Lernens in der Schule bereits umgesetzt werden und wie die Klassenfahrt, als eine Intensivphase Sozialen Lernens, diese am besten ergänzt und unterstützt.

Die Schule wählt dann aus den „klasseKLASSE“-geeigneten Klassenfahrtsprogrammen eines für sich aus. Diese Klassenfahrtsprogramme sind im Schulreisekatalog und auf den jeweiligen Seiten der Jugendherbergen des DJH Rheinlands durch das „klasseKLASSE“-Logo gekennzeichnet. Alle „klasseKLASSE“-Programme erfüllen definierte Qualitätsstandards.

Für die Kontaktaufnahme nutzen Sie bitte unser Online-Formular.


Broschüre „klasseKLASSE - Besser lernen im Team!“ als PDF herunterladen.

Schulstudie: „Qualitative Wirkungsanalyse‚ Soziales Lernen im schulischen & außerschulischen Bereich“ als PDF herunterladen.

Angebotsbausteine – Netzwerk „Zukunftsschulen NRW“

Schulen, die an klasseKLASSE teilnehmen, können mit ihrem individuellen Konzept dem Netzwerk Zukunftsschulen NRW beitreten. Hierfür ist eine Registrierung unter www.zukunftsschulen-nrw.de (http://www.zukunftsschulen-nrw.de/cms/front_content.php) erforderlich. Ziel ist, innerhalb des Netzwerkes zu kooperieren, sich zu öffnen und voneinander zu lernen. Dafür finden diverse Veranstaltungen und Netzwerktreffen statt, die registrierten Schulen kostenlos angeboten werden. Weitere Informationen hier