> > > Beispiele für lehrplanunterstützende Klassenfahrte...

„Lehrplan unterstützend“ - Beispiele

Anhand von drei Beispielen wird hier beschrieben, wie eine Klassenfahrt den Erwerb einer Kompetenz unterstützt.

Beispiel 1

Eine Klassenfahrt unterstützt den Erwerb der Kompetenz: „… beschreiben Zusammenhänge zwischen Lebensräumen und Lebensbedingungen für Tiere, Menschen und Pflanzen“, wenn … :

1. … Lebensräumen und Lebensbedingungen für Tiere, Menschen und Pflanzen mindestens zwei Mal und insgesamt mindestens drei Stunden betreut untersucht, erlebt oder erwandert werden.

2. … bei der Endreflexion der Klassenfahrt und mindestens bei der Reflexion einer Übung/Spiel/Aktion  auf die Lebensräume Bezug genommen wird. (z.B. eine Reflexion oder Übung bei der die Kinder den Unterschied zwischen Lebensräumen für Tiere, Menschen und Pflanzen bearbeiten oder eine Übung bei der ganz speziell an einem Lebensraum die Lebensbedingungen unterschiedlicher Tiere und Pflanzen herausgearbeitet werden).

3. … die Referenten den Aufbau des Grundschullehrplans kennen:
Die Kapitel zu den relevanten Bereichen (Natur und Leben), Schwerpunkten (Tiere, Pflanze, Lebensräume) und zu der relevanten Kompetenz kennen sie detailliert (Grundschullehrplan, Fach Sachunterricht, §§ 2.1 und 3.1). Die Referenten haben ein übergeordnetes Wissen zum Thema (z.B. eine Fort- oder Ausbildung als Biologe, Ökologe, Förster, usw.) und können den Lehrer/innen erläutern, weswegen das Programm den Erwerb der Kompetenz unterstützt.
Außerdem können die Referenten den Lehrer/innen aufzeigen, wie sie im Unterricht weiter mit den Schülern am Thema arbeiten können.

4. … für die Vor- und Nachbereitung der Klassenfahrt Unterlagen für die Schulen und Schüler bereit stehen.

Beispiel 2:

Eine Klassenfahrt unterstützt beim Erwerb der Kompetenz „… entwickeln Lösungsmöglichkeiten für Konfliktsituationen, stellen diese dar und überprüfen ihre Wirkungen“, wenn …:

1. … Konflikte und Lösungsmöglichkeiten während der Klassenfahrt mindestens zwei Mal und insgesamt mindestens drei Stunden betreut besprochen oder (szenisch, kreativ, beispielhaft, usw.) bearbeitet werden.

2. … bei der Endreflexion der Klassenfahrt und mindestens bei der Reflexion einer Übung/Spiel/Aktion Konfliktlösungenen thematisiert werden. (z.B. eine Übung, die einen Zusammenhang herstellt zwischen Konfliktlösung in der einzelnen Übung und im Alltag der Klasse)

3. … die Referenten den Aufbau des Grundschullehrplans kennen.
Die Kapitel zu den relevanten Bereichen (Mensch und Gemeinschaft), Schwerpunkten (Zusammenleben in der Klasse, in der Schule und in der Familie) und zu der relevanten Kompetenz kennen sie detailliert (Grundschullehrplan, Fach Sachunterricht, §§ 2.4 und 3.4).
Die Referenten haben übergeordnetes Wissen zum Thema (z.B. eine mindestens sechs-stündige Fortbildung zu Gewaltprävention) und  können den Lehrer/innen erläutern, wie das Programm den Erwerb der Kompetenz unterstützt.
Außerdem können die Referenten den Lehrer/innen aufzeigen, wie sie im Unterricht weiter mit den Schülern weiter am Thema arbeiten können.

4. … für die Vor- und Nachbereitung der Klassenfahrt Unterlagen für die Schulen und Schüler bereit stehen.

Beispiel 3:

Eine Klassenfahrt unterstützt beim Erwerb der Kompetenz „… szenisches Gestalten“, wenn …:

1. … während der Klassenfahrt mindestens zwei Mal und gesamt mindestens drei Stunden im betreuten Programm Theater vorbereitet oder gespielt wird.

2. … bei der Endreflexion der Klassenfahrt und mindestens bei der Reflexion einer Übung/Spiel/Aktion   Theater thematisiert wird (z.B. eine Reflexion die mit den Kindern gemeinsam über die Erfahrung in der Theateraufgabe Bezug nimmt und herausarbeitet, wo die Kinder sonst in ihrem Alltag so eine Erfahrung machen/machen können).

3. … die Referenten den Aufbau des Grundschullehrplans kennen.
Die Kapitel zu den relevanten Bereichen (szenisch gestalten) und zu den relevanten Kompetenzen kennen sie detailliert (Bsp. Grundschullehrplan, Fach Kunst, §§ 2.6 und 3.6).
Die Referenten haben übergeordnetes Wissen zum Thema (z.B. eine mindestens 6-stündige Fortbildung als Theaterpädagoge)und können den Lehrer/innen erläutern, wie das Programm den Erwerb der Kompetenz unterstützt.
Außerdem können die Referenten den Lehrer/innen aufzeigen, wie sie im Unterricht weiter am Thema arbeiten können.

4. … für die Vor- und Nachbereitung der Klassenfahrt Unterlagen für die Schulen und Schüler bereit stehen.