Klettern - hoch hinaus mit Freunden! Klettern - hoch hinaus mit Freunden!

Klettern - hoch hinaus mit Freunden! Klettern - hoch hinaus mit Freunden!

Klettern - hoch hinaus mit Freunden! Klettern - hoch hinaus mit Freunden!

javascript:void(0);
/~/media/9B9C5741DB104A448515CB9BA874EF24.jpg
activeSlide-azureblue
Klettern in Jugendherbergen
Klettern in Jugendherbergen
javascript:void(0);
/~/media/16703689482E4CA0ACA2BCE05B325B59.jpg
activeSlide-azureblue
Klettern in Jugendherbergen
Klettern in Jugendherbergen
javascript:void(0);
/~/media/4B358E2CF8E64F10BACB34137ED2A31A.jpg
activeSlide-azureblue
Klettern in Jugendherbergen
Klettern in Jugendherbergen

Klettern

Hoch hinaus mit Freunden!

Anderen Vertrauen, an die eigenen Grenzen gehen, im Team arbeiten – Kletterparks sorgen in der Freizeit für die richtige Mischung aus Sport, Spaß und Nervenkitzel. Beim Überwinden von wackeligen Brücken und Balken, tiefen Schluchten und waghalsigen Parcours werden außergewöhnliche Gruppenerlebnisse möglich.

Für Familien, Reisegruppen oder Schulgruppen ist so ein Tag im Kletterpark ein Abenteuer voller spannender Herausforderungen. Dabei wird die Auswahl der Stationen der körperlichen Fitness und dem Alter der Teilnehmer angepasst: An sogenannten Niedrigseilstationen können auch schon die Kleinsten ihre Kletterfähigkeiten austesten.

Gerade für Tagungsgäste, Schulklassen und Auszubildende ergeben sich im Hochseilgarten viele Möglichkeiten des Erfahrungslernens: Teilnehmer von Outdoor-Seminaren werden in einem ungewohnten Umfeld angeregt, allein oder im Team neue Wege zu gehen und über sich selbst hinauszuwachsen. Das Verhalten der Einzelperson oder des Teams hat direkte Konsequenzen: Erfolge und Misserfolge werden am eigenen Körper erfahrbar. Auf diese Weise wird der Transfer des erworbenen Wissens in den Schul- oder Unternehmensalltag gesichert.

Einige Jugendherbergen im Rheinland sind mit eigenen Kletterparks mit Hochseilstationen ausgestattet – die Jugendherbergen Hellenthal und Simmerath-Rurberg halten mit eigenen Hochseilgärten eine ganze Reihe spannender Programme bereit.

Während beim Klettern im Hochseilgarten das gemeinsame Erlebnis an erster Stelle steht, ist das Klettern an der Kletterwand oder am Kletterturm eine eher sportliche Variante: Kraft, Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit sind hier ausschlaggebend. In der Natur oder an einer künstlichen Kletterwand, die einem natürlichen Fels nachempfunden ist – es können verschiedene Kletterrouten von leicht bis schwer ausprobiert werden.

In den Jugendherbergen im Rheinland finden Sie Kletterwände mit einzigartigen Kulissen, zum Beispiel vor den Buntsandsteinfelsen in Nideggen. Und im Klettergarten bei der Jugendherberge Duisburg Landschaftspark Nord können Sie an stillgelegten Erzbunkern klettern: Die unterschiedlich steilen Wände und die erhalten gebliebenen Türme sind ideal für Anfänger und Fortgeschrittene. Oben angekommen werden Sie mit einem einzigartigen Blick auf den Landschaftspark Duisburg-Nord belohnt.

Hochseilstationen, Kletterpark oder Kletterwände: Sicherheit steht natürlich immer an erster Stelle!