GUT DRAUF Jugendherberge GUT DRAUF Jugendherberge

GUT DRAUF Jugendherberge GUT DRAUF Jugendherberge

GUT DRAUF Jugendherberge GUT DRAUF Jugendherberge

javascript:void(0);
/~/media/3977534DD2F3416DA6608290561F20FD.jpg
activeSlide-azureblue
GUT DRAUF Jugendherberge
GUT DRAUF Jugendherberge
javascript:void(0);
/~/media/AAB4B0BD307C4C6884353A5C55B24CD9.jpg
activeSlide-azureblue
GUT DRAUF Jugendherberge
GUT DRAUF Jugendherberge
javascript:void(0);
/~/media/F885237DE0B54380835DD70CA956F1B3.jpg
activeSlide-azureblue
GUT DRAUF Jugendherberge
GUT DRAUF Jugendherberge

GUT DRAUF Jugendherberge

Jugendkultur und Wohlfühlen als Basis moderner Gesundheitsförderung

Gesund, lecker, bewegt, entspannend und mit jugendlichem Flair ist das Motto einer neuen Jugendherbergsqualität. Das Konzept für diese "Jugendherbergen mit GUT DRAUF-Angeboten" entwickelte und förderte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) gemeinsam mit transfer e. V. und dem Deutschen Jugendherbergswerk. Es beruht auf dem Herstellen von Zusammenhängen zwischen einer gesunden Ernährung, einer harmonischen Haus- bzw. Gruppenatmosphäre und einem stressabbauenden Entspannungs- und Bewegungsangebot.

Zum GUT DRAUF-Konzept gehört, dass Jugendliche auf selbstbestimmte, spielerische und spannende Art erleben können, was ihnen gut tut. Das Konzept basiert auf der Erkenntnis, dass Jugendliche gesundheitsfördernde Handlungsalternativen deutlich eher aufgreifen, wenn sie durch positive Emotionen wie Spaß, Wohlfühlen und Genießen begleitet werden, als im Rahmen einer an den Verstand appellierenden und oft angsterzeugenden Risikoaufklärung.

Gesunde, leckere und ansprechend präsentierte Verpflegung, Begrüßungsgetränk, Cocktailbar, gestaltete Picknicks, Essensfeste, inszenierte Sport-Events und Ausflüge, Spielcasino mit Preisbuffet, Beauty-Salon, Traumreisen, animative Kicks und Spiele, Gestalten von Kuschelecken und Entspannungsräumen sind nur einige Beispiele aus dem Repertoire von GUT DRAUF.

GUT DRAUF Jugendherbergen

Das können Sie erwarten:

  • Geschulte Hausleitung und Programmverantwortliche
  • Gesundheits- und jugendgerechte Verpflegung
  • Aktionen, bei denen die Gäste rund ums Essen eingebunden werden (z.B.Essensfeste, Picknick)
  • Bewegungsraum im Haus bzw. wetterunabhängig
  • Kleinfeldsportanlagen am Haus oder in der Nähe
  • Als Sport-Event inszenierte Bewegungsaktion (z.B. Streetball-Turnier)
  • Ausgewiesener Entspannungsraum oder abtrennbare Entspannungszone
  • Entspannungsangebote: betreut und zur Selbstdurchführung